Titel: Bier-Brunnen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 21, Nr. XV./Miszelle 33 (S. 93)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj021/mi021015_33

Bier-Brunnen.

„Eine der einfachsten und nüzlichsten Maschinen des heutigen Tages,“ heißt es im Mechanics' Magazine, N. 140. S. 448. „ist diejenige, die man jezt allgemein in unseren Bierhäusern braucht, und wodurch das Bier aus dem Fasse herauskommt, ohne daß man in den Keller gehen, und sich der Unbescheidenheit des Kellners aussezen darf. Sie besteht in einer bloßen Luftpumpe, die an einer ledernen oder metallnen luftdichten Röhre angeschraubt ist, aus welcher die Luft ausgepumpt wird, und durch welche dann das Bier bloß durch den Druk der Atmosphäre aus dem Fasse im Keller heraufgedrükt wird, und jedes Mahl, so oft man den Hahn oben dreht, ausströmt!!!“ Mit einem auf diese Weise aus dem Keller heraufgepumpten Biere würde der ärmste bayersche Bauer sich nicht den Mund ausspülen, und wenn es auch das beste Tölzer- oder Dachauer- oder Maxlrainer-Bier wäre.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: