Titel: Auszug aus der Analyse einiger Salze, welche als basische kohlensaure Soda verkauft werden; von Hrn. Lebretou, Apotheker zu Angers.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 21, Nr. LXI./Miszelle 12 (S. 279–280)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj021/mi021061_12

Auszug aus der Analyse einiger Salze, welche als basische kohlensaure Soda verkauft werden; von Hrn. Lebretou, Apotheker zu Angers.

Hr. Lebretou untersuchte ein Salz, welches zu Angres unter dem Nahmen: gereinigte Pottasche verkauft wird, und fand darin:

Wasser 25
Salzsäure Soda 33,12
schwefelsaure Soda 7,5
Thonerde 0,16
Eisenoxid 0,16
schwefelsaurer Kalk 0,5
Basische kohlensaure Soda 29,39
Kieselerde 2,16
–––––
97,09

Er schließt hieraus, daß dieses Salz bloß ein Gemeng von Schlot84) und Varech-Soda in unbestimmten Verhältnissen ist. – In Paris verkauft man schon seit langer Zeit, unter dem Namen künstliche Pottasche, ein alkalisches Salz, welches keine Pottasche enthält, und größten Theils aus Varech-Soda besteht; man braucht dasselbe vorzüglich um die sogenannte amerikanische Pottasche in rothlichen Massen nachzumachen. Es ist ein sehr häufiger Betrug, daß man Soda statt Pottasche nimmt, wenn es der Preis mit Vortheil erlaubt. Diese künstlichen Pottaschen werden zwar |280| zu mehreren Zweken ohne Nachtheil verwendet, und einige Fabrikanten suchen dieselben sogar vorzüglich, allein sie erleiden dabei den Nachtheil, daß sie eine Substanz theurer zahlen, welche sie wohlfeiler bekämen, wenn sie sie unter ihrem wahren Namen kaufen würden. Die Apotheker haben sich jedoch vor solchen Pottaschen zu hüten. (Aus dem Journal de Pharmacie 1826. Juni. p. 314.)

|279|

Der Schlot ist schwefelsaure Soda und schwefelsaurer Kalk; man erhält ihn beim Eindampfen gewisser salziger Wasser. Es ist nicht wahrscheinlich, daß man ihn hier beigemengt hat, denn die angegebene Menge schwefelsauren Kalkes ist zu gering. A. d. O

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: