Titel: Amalgamir-Werke an der Halsbrüke bei Freiberg.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 21, Nr. LXI./Miszelle 38 (S. 286–287)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj021/mi021061_38
|287|

Amalgamir-Werke an der Halsbrüke bei Freiberg.

Die Annales of Philosophy enthalten im März-Hefte l. J. S. 196. einen Auszug eines Schreibens des berühmten Fabrik-Besizers, Hrn. J. H. Vivian, an Hrn. J. Taylor, in welchem derselbe das bekannte Amalgamir-Werk an der Halsbrüke bei Freiberg, beschreibt. Obschon wir bereits mehrere Nachrichten über dieses wichtige Amalgamir-Werk besizen (die jüngste in der allgemeinen Encyclopadie der Wissenschaften Theil III. S. 303.), so darf doch auch diese Beschreibung desselben, von einem kenntnißreichen englischen Techniker abgefaßt, unserer Aufmerksamkeit nicht entgehen. Wahrscheinlich werden wir sie in irgend einem deutschen bergmännischen Journale mit Anmerkungen übersezt erhallen, wo wir aber auch des Namens des unsterblichen Baron v. Born Erwähnung gethan zu sehen wünschen, dem wir die ersten Verbesserungen der Amalgamation zu verdanken haben.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: