Titel: Beitrag zur Geschichte der Gesezgebung über Fabrikwesen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 21, Nr. XC./Miszelle 3 (S. 377–378)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj021/mi021090_3
|378|

Beitrag zur Geschichte der Gesezgebung über Fabrikwesen.

Hr. Pajot-Descharmes lieferte in den Annales de l'Industrie, N. 77. S. 113. eine für unsere Finanz-Männer höchst lehrreiche Abhandlung über die ältere Administration der Industrie und des Handels in Frankreich, die sie fleißig studiren sollten, um sich zu überzeugen, daß nicht der traurigen Revolution, sondern dem beinahe 150 Jahre vor derselben lebenden Minister Colbert jene Ideen zuzuschreiben sind, die sie so sehr bekämpfen. Nur durch Ausführung dieser Ideen von Gewerbs-Freiheit und strengen Einfuhr-Verbothes erreichte die Industrie Frankreichs allmählig jene Höhe, von welcher herab sie Deutschland so lang zinsbar machte. – Ein, Engländer, Milln, der unter Ludwig XVI. die erste Baumwollen-Spinnmaschine in Frankreich einführte, erhielt von der französischen Regierung 40,000 Franken Belohnung, freie Wohnung im Hotel Vaucanson, und eine lebenslängliche Pension, die auf seine Wittwe und auf seine Kinder überging. Bei uns kann der edle deutsche Freiherr, der dem Bodensee das erste Dampfboth schenkte, von demselben bis jezt noch keinen freien Gebrauch machen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: