Titel: Capitän Manby's Rettungs-Apparat bei Schiffbrüchen
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 21, Nr. CXLVII./Miszelle 16 (S. 558)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj021/mi021147_16

Capitän Manby's Rettungs-Apparat bei Schiffbrüchen

veranlaßte in der Mitte des vorigen Monates einen traurigen Unfall zu Brighton. Man schoß nämlich statt eines hänfernen Seiles ein Ketten-Seil an das Ufer; das Ketten-Seil brach, und der Theil der Kette, der an der Bombe hängen blieb, nahm eine schiefe Richtung, tödtete den am Ufer stehenden Sohn des Hrn. Badfort, und beschädigte mehrere Personen. Hr. Mauby warnt daher vor Anwendung der Ketten-Seile zu diesem Zweke, und empfiehlt bloß gute Hanfseile. Die Ladung soll nie mehr als den 24igsten Theil der Schwere des Schusses betragen.153) (Mechanic's Magaz. N. 153. 29. Julius. S. 196.)

|558|

Einen ausführlichen Bericht über diesen Rettungs-Apparat, nebst Beschreibung und Abbildung desselben, enthält das Mai- und Juni Heft der Verhandlungen des Gewerb-Vereins in Preußen, mit Angebung der Stationen oder Küsten, wo diese Apparate bestehen. A. d. R.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: