Titel: Der Canal von St. Maur.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 21, Nr. CXLVII./Miszelle 2 (S. 553)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj021/mi021147_2

Der Canal von St. Maur.

Der Bulletin des Sciences technologiques, Juli, S. 50 liefert eine Notiz über einen zu St. Maur, Depart. de la Marne, angelegten Canal, den man bloß darum graben ließ, um einer Krümmung der Marne von 12,500 Meter Lange entübrigt zu seyn. Man scheute hierbei die Mühe und die Kosten nicht, auf der kurzen Streke von 1,150 Meter, die dieser Canal beträgt, beinahe die Hälfte desselben, 597 Meter, unter der Erde durchzugraben, und zwar in einem sehr lokeren, nachdrükenden Berge. So ehrenvoll dieses kleine Gegenstük zum Souterrain der Garonne für Frankreich ist, so traurig ist es, daß das ebene südliche Deutschland bisher auch nicht einen einzigen Canal aufzuweisen hat, den zu Wien ausgenommen.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: