Titel: Berliner-Blau auf Seide.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 21, Nr. CXLVII./Miszelle 6 (S. 555–556)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj021/mi021147_6

Berliner-Blau auf Seide.

Hr. Chevreul hat in einer der lezten Sizungen der Academie des Sciences eine Abhandlung über ein neues von ihm entdektes Verfahren, 24 sehr deutliche Abstufungen von Berliner-Blau auf Seide zu färben, vorgelesen. Dadurch sagt man, wäre eine große Schwierigkeit überwunden, indem man bisher diese Abstufungen nicht deutlich genug erhalten konnte. Nun nimmt aber Hr. d'Aubré, älterer Präparator im Laboratorium des Gobelius, in der Zeitschrift Le Corsaire, 24. Jun. und 21. Jul. 1826, die Priorität dieser Erfindung in Anspruch, und bezweifelt zugleich die unmittelbaren Vortheile, die man sich hieraus für die Industrie verspricht. Er sagt, daß er schon im Jahre 1823 30 weit deutlichere, und schöner auf einander folgende Abstufungen erhielt, als Hr. Chevreul nicht bekam, und daß Hr. Chevreul seine Abstufungen nicht erhalten haben konnte, ohne dieselben aus 4 oder 5 auf dieselbe Weise und mit denselben Mitteln gefärbten Mustern gewählt zu haben; daß folglich |556| diese, bei der Arbeit noch immer vorhandene, Ungewißheit des Erfolges kein günstiges Resultat für die Färberei erwarten läßt. Die Akademie beschäftigt sich gegenwärtig mit einem Berichte über diesen Gegenstand. (Bulletin d. Scienc. technolog. Jul. p. 8)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: