Titel: Bessere Benüzung des Senfes.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 21, Nr. CXLVII./Miszelle 9 (S. 556)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj021/mi021147_9

Bessere Benüzung des Senfes.

Bekanntlich mahlt man die Senf-Saamen ganz, so wie sie sind, um daraus das Senf-Mehl für die Apotheker und zu anderem Gebrauche zu erhalten. Hr. Robinet hat gefunden, daß es weit vortheilhafter ist, vorerst das Oel aus diesen Saamen auszupressen, und dann erst die bereits ausgepreßten Saamen zu Mehl zu mahlen. Man gewinnt hierbei nicht bloß das Oel, sondern das Mehl wird mehr scharf und wird auch nicht so leicht ranzig. Die HHrn. Planche, Derosne u.a., die die Vortheile dieses bereits an mehreren Orten eingeführten Verfahrens kennen, wünschen dasselbe allgemein eingeführt zu sehen. (Journal de Pharmacie. Juli. S. 374.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: