Titel: Verzeichniß der vom 24. Julius bis zum 17. August l. J. zu London ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 22, Nr. XVIII./Miszelle 1 (S. 94–95)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj022/mi022018_1

Verzeichniß der vom 24. Julius bis zum 17. August l. J. zu London ertheilten Patente.

Dem Jak. Barron, Messinggießer und venezianische Jalousien-Macher zu Birmingham; auf eine Vorrichtung Feuermaterial nach zuschüren, die auch zu anderen Zweken taugt. Dd. 24. Jul. 1826.

Dem Wilh. Johnston, Juwelier in Carolinestreet, Bedford-square; auf verbesserte Dintenfässer. Dd. 24. Jul. 1826.

Dem Wilh. Robinson, Esq., Strand, Craven-street; auf eine Methode, Schiffe mittelst Dampfes auf Canälen und schiffbaren Flüssen mittelst eines beweglichen, am Hinter- oder Vordertheile des Schiffes anzubringenden, Apparates vorwärts zu treiben, Dd. 24. Jul. 1826.

Dem Wilh. Parsons, Schiffbaumeister, Dockyard, Portsmouth; auf Verbesserungen im Schiffbaue, wodurch die gefährlichen Folgen äußerer und innerer Beschädigungen vermindert werden. Dd. 24. Jul. 1826.

|95|

Dem Wilh. Davidson, Wundarzte und Spezereihändler zu Glasgow; auf ein Verfahren zum Bleichen des Wachses der Bienen, der Myrten, (Myrica gale) und des thierischen Talges, Dd. 1. August 1826.

Dem Thom. Joh. Knowly's, am Trinity-College, Oxford, und dem Wilh. Duesbury, Kummt-Fabrikanten zu Bousat in Derbyshire auf Verbesserungen in der Gärberei, Dd. 1. August 1826.

Dem Grafen Adolph Eugen de Rosen, in Princes-street, Cavendishsquare auf eine neue Maschine eine Triebkraft zu erhalten, die die Stelle einer Dampfmaschine vertreten kann. Mitgetheilt von einem Fremden. Dd. 1. August 1826.

Dem Jos. Browne Wilks, Esq., Tandridge Hall, Surrey; auf Verbesserungen bei Erzeugung des Dampfes, für Dampfmaschinen und zu anderen Zweken. Dd, 2. August 1826.

Dem Lemuel Wellman Wright, Mechaniker, Borough-Road; auf Verbesserungen im Baue der Fuhrwerke, die auch zu anderen Zweken taugen, Dd. 2. Aug. 1826.

Dem Joh. Williams, Eisenhöndler und Schiffsherd-Fabrikanten, und dem Joh. Doyle, Mechaniker, beide in Commercialroad; auf einen Apparat, Salz aus dem Seewasser abzuscheiden, und dasselbe brauchbar zu machen. Dd. 4. Aug. 1826.

Dem Erskine Hazard, Mechaniker, aus Nord-Amerika, gegenwärtig zu London, Strand, Norfolk-street; auf eine Methode, explodirende Mischungen zu bereiten, und dieselben als Triebkraft für Maschinen zu gebrauchen. Zum Theile von einem Fremden mitgetheilt. Dd. 4. Aug. 1826.

Dem Joh. Thom. Thompson, Feld-Equipagenmacher; auf Verbesserung bei Verfertigung von Metallröhren, wodurch dieselben an Starke und Leichtigkeit gewinnen, und auf Anwendung derselben zu Bettstellen etc. Dd. 17. Aug. 1826.

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions, September 1826, S. 191.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: