Titel: Schuhe und Stiefel wasserdicht zu machen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 22, Nr. LXXVII./Miszelle 38 (S. 365–366)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj022/mi022077_38

Schuhe und Stiefel wasserdicht zu machen.

Man nimmt 1 1/4 Pfund gekochtes Leinöhl, 4 Loth gelbes Wachs, 4 Loth Terpenthin, und 1 Loth Burgunder-Pech, schmilzt alles bei Kohlenfeuer |366| sorgfältig zusammen, und reibt mit dieser Mischung die neuen Stiefel oder Schuhe in der Sonne oder in der Nähe eines Feuers mit einem Schwamme oder mit einer weichen Bürste, und wiederholt dieß, so oft sie troken werden, und bis sie nichts mehr einsaugen. Die Stiefel werden dann kein Wasser durchlassen und länger dauern. Sie dürfen aber nicht angezogen werden, bis sie wieder vollkommen troken und elastisch geworden sind. (Glasgow Mechanics' Magazine a. a. O. S. 357.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: