Titel: Franklin Institute in Philadelphia.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 22, Nr. LXXVII./Miszelle 44 (S. 368)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj022/mi022077_44
|368|

Franklin Institute in Philadelphia.

Das Franklin-Journal (Vergl. Gill's technical Repository. October l. J. S. 196) gibt den achten Viertel-Jahresbericht über die wahrlich glänzenden Fortschrite dieses Institutes zur Förderung der mechanischen Künste. Es hatte bei seinem Entstehen vor 2 Jahren nur 560 Mitglieder, gegenwärtig zählt es deren 1065. Eben so verdoppelte sich auch der bleibende Fond. Es konnte bereits ein Gebäude für 35500 Dollars zum Gebrauche dieses Institutes aufgeführt werden, das jezt schon 2000 Dollars Jahres-Rente trägt. Die dießjährige zweite Ausstellung americanischer Fabrikate übertraf bei weiten die des vorigen Jahres, und zeugte von den rasten Fortschritten americanischer Industrie. Es sind zwei Schulen, die eine für Mathematik, die andere für Zeichenkunst errichtet, und außerdem hält Dr. Jones Vorlesungen über Mechanik, Hr. Keating über Chemie, Dr. Godman über Naturgeschichte: immer in Bezug auf Künste und Gewerbe. Dr. Jones gibt, unter dem Schuze des Institutes, ein eigenes Journal auf seine. Rechnung the Franklin Journal heraus; auch ein Almanach erscheint unter denselben Auspicien. Die Modellen-Naturalien-Bücher-Sammlungen nehmen täglich zu: der Forderer alles Guten, Hr. Maclure, machte dem Institute bedeutende Geschenke an Buchern und Mineralien. – Die Städte Baltimore und Boston haben, dem Beispiele Philadelphia's nacheifernd, ähnliche Institute errichtet.

Das a. a. O. eingerükte Programm zur dritten Ausstellung für den October l. J. ist musterhaft, und unterscheidet sich in mancher Hinsicht von unseren europäischen: es fördert kräftiger und auf eine mehr unmittelbare Weise Industrie und Handel, indem es den Fabrikanten und Kaufmann in directe Verbindung bringt. – Das Programm hat hier 61 Preise für verschiedene Fabrikate und Kunstproducte aufgestellt, deren Auswahl für einen erst aufblühenden Staat musterhaft ist. Diese Preise bestehen fast immer nur aus silbernen Medaillen, und sind Ehrensache, nicht bloß Geldgewinn.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: