Titel: Yandal's Wärmungs- und Kühlungs-Apparat.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 22, Nr. LXXVII./Miszelle 9 (S. 358)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj022/mi022077_9

Yandal's Wärmungs- und Kühlungs-Apparat.

Hr. Yandal ließ sich vor Kurzem ein Patent auf einen Apparat ertheilen, wodurch zugleich die Würze abgekühlt, und das Wasser zum Maischen gewärmt werden kann. Er besteht aus zwei Canälen aus sehr dünnen Kupferplatten, die mit einander in Berührung stehen, aber sehr flach und seicht sind, und über eine weite Streke hin laufen. Der Redacteur des London Journal of Arts sagt im October-Hefte l. J., daß er diesen Apparat sah, und daß in dem Canale für die Abkühlung, in welchem die Würze läuft, diese beinahe siedend (170° Fahrenh.) aus dem Kessel einfloß, und unten aus demselben in einer Temperatur von 60° Fahrenh. ausfloß, während das oben in den zweiten, mit dem vorigen Canale verbundenen, Canal kalt einströmende Wasser, welches die Würze kühlte, dadurch bis auf 160° Fahrenh. erhizt wurde, und in dieser Temperatur unten ausfloß. Dieser Apparat wurde auch als Verdichter bei einer Dampfmaschine mit Vortheil angewendet, und kann vielleicht auch bei Destillir-Apparaten mit Vortheil angewendet werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: