Titel: Außerordentliche Zunahme des Verbrauchs von Zuker und Baumwolle in England.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 22, Nr. XCIX./Miszelle 8 (S. 456–457)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj022/mi022099_8
|457|

Außerordentliche Zunahme des Verbrauchs von Zuker und Baumwolle in England.

Jeder Verbrauch von Zuker in England hat seit 120 Jahren in folgendem Verhältnisse zugenommen:

1700 15,000 Tonnen
1730 42,000
1760 58,000
1790 81,000
1820 150,000

Rechnet man die Tonne zu 2000 Pfund, so machen 150,000 Tonnen 3,000,000 Centner, oder etwa 14 Pfund auf jeden einzelnen Menschen in ganz Großbrittanien, wenn man die Bevölkerung auf 22,000,000 Seelen anschlägt. In den vereinigten Staaten, wo ebenfalls viel Zuker verbraucht wird, schäzt man den jährlichen Bedarf auf 60,000,000 Pfund, ohne die große Menge Ahornzuker einzuschließen, welche in den westlichen Staaten gewonnen wird. Beide zusammen mögen etwa 70,000,000 Pfund betragen, und mithin kommen nur 7 Pfund auf einen Menschen, da die Bevölkerung 10 Millionen beträgt. In Cuba und auf den Antillen rechnet man aber an 25 Pfund Zuker auf jeden weißen Bewohner; was im Grunde genommen doch nicht so beträchtlich erscheint, als der Verbrauch in England, wenn man die örtlichen Verhältnisse berüksichtigt.

Im Jahre 1765 war die Einfuhr der Baumwolle in England 3,359,000 Pfund; und im Jahre 1825 wurde sie auf 150,000,000 Pfund angenommen. Im Jahre 1765 berechnete man die Ausfuhr der Baumwollenwaaren auf 200,000 Pfd. Sterl., und im Jahre 1825 auf 30,795,000 Pfd.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: