Titel: Ueber die Säuerung der wesentlichen Oehle und ihre unmittelbaren Bestandtheile
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1826, Band 22, Nr. CXI./Miszelle 19 (S. 508)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj022/mi022111_19

Ueber die Säuerung der wesentlichen Oehle und ihre unmittelbaren Bestandtheile

hat Hr. Bartolomeo Bizio eine lange Abhandlung in dem Giornale di Fisica, Septbr. Octbr. l. J. 360 eingerükt. Er geht in der Einleitung bis auf Proust und Margueron zurük (und hätte noch weiter zurükgehen können) und zeigt, daß das, was die HHrn. Boissenot und Persot im Journal de Pharmacie für neu hielten, Brugnatelli schon vor 17 Jahren im Giornale di Fisica. Decade I. T. II. p. 561 beschrieb. Er bemerkt, daß viele wesentlichen Oehle, eine längere Zeit der Luft, oder dem durchströmenden Sauerstoffgas ausgesezt, sauer werden, und daß die Säure vor dem Harze sich in denselben erzeugt, daß die Harzbildung erst dann beginnt, wann Essigsäure sich entwikelt, und zugleich mit dieser; daß diese Säure, die in nadelförmigen Krystallen krystallisirt, allerdings viele Aehnlichkeit mit Benzo-Säure hat, aber doch von derselben verschieden ist, und daß man das, was so oft für Benzo-Säure gilt, im Harne der Thiere, wie in einigen Samen und Blumen und selbst in zwei Gräsern, noch erst genauer untersuchen müsse; daß einige wesentliche Oehle, wie Rosen-Anieß-Fenchel-Kamillen-Terpenthin-Oehl vom Lerchenbaume, der Luft oder dem Sauerstoffgase ausgesezt, nicht sauer werden, sondern eine Substanz geben, die weder sauer noch alkalisch ist; daß diese lezteren aber doch am Ende, nachdem diese Substanz sich in denselben in Folge fortschreitender Verdichtung gebildet hat, Essigsäure entwikeln, daß man daher die Oehlzuker aus wesentlichen Oehlen nie in größerem Vorrathe, sondern immer ex tempore bereiten müsse; daß ein Bestandtheil der wesentlichen Oehle auch in der tiefsten Temperatur, bei – 20° R. nicht friert, der andere aber öfters schon bei + 9 bis 12° fest wird: lezteren nennt Hr. Bizzio Hygrusine (Igrusina, von ὑγρος, flüßig, und ϐσια Essenz) ersteren fehlerhaft Sercusina, von σερεως fest und ϐσια; es muß heißen Stereusine, von ςερεος; denn es gibt kein griechisches Wort, das σερεως lautet, wohl aber ςερεος, fest bedeutet.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: