Titel: Fensterscheiben gegen das Gefrieren zu schüzen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1828, Band 27, Nr. XXIII./Miszelle 15 (S. 79)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj027/mi027023_15

Fensterscheiben gegen das Gefrieren zu schüzen.

Um die Fensterscheiben gegen das Gefrieren zu schüzen, habe ich die Bedekung von außen mit weißem Flor höchst zwekmäßig gefunden; selbst bei der Kälte von 16 bis 20° war der von außen damit benagelte Fensterflügel nur theilweise zugefroren und thauete nach etwas vermehrter Wärme vom Ofen, bald auf, während die anderen Fenster den ganzen Tag zugefroren blieben. Der Flor war nach 4 Jahren noch unbeschädigt und würde gefirnißt dreimal solange halten. Wenn alle Flügel derjenigen Fenster des Hauses, die den Winden ausgesezt sind, auf diese Art von außen bekleidet wären, würde man wohlfeiler die Wirkung der Doppelfenster haben, was den weniger Bemittelten zu statten käme.

C. Houpe.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: