Titel: Leucht-Gas-Bereitung aus Torf.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1828, Band 27, Nr. CXXIV./Miszelle 13 (S. 459–460)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj027/mi027124_12
|460|

Leucht-Gas-Bereitung aus Torf.

Die englischen Journale führen die Resultate von den Versuchen an, welche mit dem Torfe angestellt wurden, welchen man in großer Menge in der Gegend von Dartmoor findet, und der ein bei weitem mehr leuchtendes Gas gibt, als dasjenige aus Steinkohlen ist. Da dieser Torf keinem Schwefel enthält, so ist die Reinigung dieses Gases unnüz, weil es weder Geruch noch Rauch verbreitet. Wird Eisen mittelst der Kohlen von diesem Torfe im Feuer behandelt, so wird es bei weitem besser, als das im Steinkohlenfeuer bearbeitete; dieser Vorzug scheint der Abwesenheit des Schwefels zugeschrieben werden zu müssen, welcher das Eisen brüchig macht. Wenn es mit diesen Thatsachen feine Richtigkeit hat, so sind sie sehr wichtig, besonders wenn man an anderen Orten Torf findet, welcher dem von Dartmoor ähnlich ist. (Bibliothèque physico-économique: wv. 1827. p. 358, und Bulletin des Scienc. technologiques. Jänner. 1828. S. 28.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: