Titel: Wie viel Nägel ein geschikter Nagelschmied in einer Woche ohne Maschine fertigen kann.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1828, Band 27, Nr. CXXIV./Miszelle 34 (S. 464)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj027/mi027124_33

Wie viel Nägel ein geschikter Nagelschmied in einer Woche ohne Maschine fertigen kann.

Hr. Jak. Leighton, Nagelschmied bei Hrn. Thom. Gillies, Eisenhändler zu Stirling, wettete neulich, in seinem 51sten Jahre, daß er in zwei Wochen 17,030 Doppel-Bretter-Nägel fertigen könne, wovon 1200 bis 1000 Stüke 20 Pfund wiegen. Er gewann die Wette noch vor der Zeit; denn er arbeitete sich in der zweiten Woche weit leichter, als in der ersten. Dieß ist gewöhnlich die Arbeit, die man auf drei fleißige Nagelschmiede in dieser Zeit rechnen kann. Wenn man nur 25 Streiche des 2 Pfund schweren Hammers auf einen Nagel rechnet, so mußten während dieser Zeit 1,033,656 Streiche mit dem Hammer geführt werden (was beinahe für jede Secunde 2 Schläge gibt). Leighton mußte dabei sein Feuer und sein Gebläse besorgen, und wenigstens 42,836 Mahl vom Feuer zum Amboße hin und her gehen. Seine gewöhnliche Arbeit ist 770 Nägel des Tages: das Tagwerk zu 12 Stunden. (Mechanics' Magazine, N. 234. S. 48.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: