Titel: [Bagnold's, über Zubereitung des Citronensaftes zur längeren Aufbewahrung desselben auf Seereisen.]
Autor: Bagnold,
Fundstelle: 1828, Band 28, Nr. LVI. (S. 222)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj028/ar028056

LVI. Ueber Zubereitung des Citronensaftes zur längeren Aufbewahrung desselben auf Seereisen. Von Hrn. Bagnold.

Aus dem XLV. B. der Transactions of the Society of Arts etc. in Gill's technical Repository. Febr. 1828.

(Im Auszuge.)

Die Verpflegungs-Commission klagte darüber, daß der auf die gewöhnliche Weise mittelst 15 p. C. Rum aufbewahrte Citronensaft seine Heilkraft als antiscorbutisches Mittel verliert. Dieß veranlaßte Hrn. Bagnold zu Versuchen über eine bessere Methode, den Citronensaft aufzubewahren.

Er ließ im J. 1824 zu Jamaica Citronensaft auspressen, sorgfältig durchseihen, um alles Mark und alle Fasern davon zu entfernen, und dann eine halbe Stunde in einem irdenen Gefäße rasch aufkochen. Dadurch wurde ein Theil des Wassers in demselben verdampft, der Eiweißstoff schied sich aus,135) und sezte sich zu Boden. Der gesottene Saft wurde abgegossen und wieder einige Minuten lang gekocht, und noch heiß in vorher erwärmte Flaschen gegossen, die bis zum Korke, der alsogleich eingetrieben wurde, damit gefüllt wurden. Der Kork wurde verpicht, und die Flaschen wurden horizontal gelegt.

Als sie nach 2 Jahren geöffnet wurden, zeigte sich der Saft sehr gut erhalten, hatte aber einen etwas brennzeligen Geschmak; man hielt ihn jedoch für mehr geeignet als Heilmittel zu dienen, als den mit Rum conservirten Citronensaft. (Der brennzelige Geschmak scheint offenbar von einem Fehler im Kochen herzurühren.)

Diese Methode ist für jeden Fall besser, als jene, nach welcher die kalt gefüllten und gestöpselten Flaschen in heißes Wasser gethan und m demselben gekocht werden, wodurch wenigstens 20 Flaschen unter 100 springen.136)

|222|

Es fragt sich aber, ob nicht gerade dieser Eiweißstoff das Mittel gegen den Scorbut ist; denn alle sogenannten antiskorbutischen Pflanzen, von der Cocosfrucht bis zu unserer Kresse, enthalten sehr viel Eiweißstoff. A. d. U.

|222|

Ob Hr. Bagnold unsere Bemerkungen über das lebensgefährliche Kochen in zugestöpselten Flaschen im polytechnischen Journal gelesen hat, wissen wir nicht; er hat sich jezt wenigstens mit einem Schaden von 20 p. C. belehrt. A. d. Ueb.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: