Titel: Verzeichniß der zu London vom 22. Mai bis 1. Juli 1813 ertheilten, und seitdem verfallenen Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1828, Band 28, Nr. XVIII./Miszelle 1 (S. 73–74)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj028/mi028018_1

Verzeichniß der zu London vom 22. Mai bis 1. Juli 1813 ertheilten, und seitdem verfallenen Patente.

Dem William Brunton, Mechaniker in Butterly Iron-works, in der Grafschaft Derby: auf die Construction und Errichtung von Maschinen und auf andere mechanische Arbeiten. – Dd. 22. Mai 1813. (Siehe Repertory, Bd. 24. S. 65.)

Dem Thomas Willcock, Maurer in der City von Bristol: auf eine Maschine, um Schornsteine gegen Ruß zu bewahren und zu schüzen, die aus einer hohlen Kappe besteht, welche aus Kupfer oder irgend einem anderen Metalle, oder auch aus Thon verfertigt werden kann, und die mit einer Zugröhre und einer Vorrichtung versehen ist, um sie von dem Ruße zu reinigen; sie wird über einer Schornsteinreihe mit zwei oder mehreren Zügen von Mauerwerk angebracht, und hat zum Zweke, zu verhindern, daß der Ruß, welcher von dem Feuer über dem Roste aufsteigt, nicht in das Zimmer zurükgetrieben wird, sie bewirkt dieß sowohl dadurch, daß sie jeden Wind über der Oeffnung des Kamins entfernt, als auch dadurch, daß sie den Zug des Kamins durch die beständige Anhäufung von verdünnter Luft in der Höhlung der Kappe, vergrößert. – Dd. 22. Mai 1813.

Dem John Thackray, Kunstschreiner in Archer-Street, Windmill-Street, in der Grafschaft Middlesex: auf eine Methode, einen Siz in einen tragbaren Stuhlstok hineinzubringen, welcher Siz auch zu anderen nüzlichen Zweken angewandt werden kann. – Dd. 22. Mai 1813.

Dem William Jenkins, Messinggießer in Birmingham: auf eine Verbesserung in der Verfertigung von hohlen Rollen, die an Meubeln für Zimmer und anderen Gerätschaften angebracht werden. – Dd. 22. Mai 1813.

Dem William Stoker, Büchsenschmied in Marlock, in der Grafschaft Somerset: auf einen Hahn, der aus Metall und Holz verfertigt wird, um damit Flüßigkeiten aus Fässern abzuziehen, welcher dieses schneller als die gewöhnlichen Hähne bewirkt und verhindert, daß die Flüßigkeit in Berührung mit Metallen kommt, als wenn sie gerade aus dem Fasse abläuft. – Dd. 25. Mai 1813.

Dem Charles Broderip, Gentleman in Great Portland Street, in der Grafschaft Middlesex: auf seine verbesserte Methode, Fahrzeuge von dem einen zu dem anderen Ufer schiffbarer Gewässer hinab- und hinaufzuführen. – Dd. 31ten Mai 1813.

Dem James Oliphant, Hutmacher in Lockspur Street, Charing Cross, in der Grafschaft Middlesex: auf eine Methode Müzen für das Militär zu fabriciren. – Dd. 31. Mai 1813. (Siehe Repertory, Bd. 24. S. 209.)

Dem Thomas Grant, Esq. in Biddiford, in der Grafschaft Devon: auf gewisse Ingredienzien, welche, wenn man sie mit Oehl bei der Zubereitung des Bleiweißes anwendet und versezt, viel Oehl ersparen, und daher die Kosten sehr verringern. – Dd. 31. Mai 1813.

Dem John Mander, Chemiker, Aaron Mamby, Eisenhändler, und Joseph Vernon, Eisenschmelzer, alle in der Pfarrei Wolverhampton, in der Grafschaft Stafford: auf ihre Methode, die bei dem Schmelzen und Verfeinern des |74| Eisens abfallenden verschiedenen Schlaken, in solche Formen zu bringen, daß man sie zu jedem Zwek brauchen kann, wozu man jezt Ziegelsteine, Mauersteine u.s.w. anwendet, oder in der Folge anwenden wird. – Dd. 21. Mai 1813. (Siehe Repertory, Bd. 24. S. 270.)

Dem Richard Witty, Gentleman in der Stadt Kingstown, upon Hull: auf Verbesserungen an Dampfmaschinen und den Gerätschaften, welche beim Verfertigen gewisser Theile derselben gebräuchlich sind. – Dd. 5. Juni 1813.

Dem William Cooke, Esq. in Greenwich in der Grafschaft Kent: auf gewisse Verbesserungen in der Kunst, Pflüge jeder Art zu machen. – Dd. 15ten Juni 1813. (Siehe Repertory, Bd. 24. S. 142.)

Dem Charles Goodwin, Geschäftsführer in Finsbury-terrace, in der Grafschaft Middlesex: auf einen verbesserten Kerzenstok, in welchem Springfedern angebracht sind, so daß man Kerzen jeder Art in denselben befestigen kann, ohne daß man sie mit Papier oder irgend einer anderen Substanz umgibt; ferner auf einen Selbstlöscher, welcher an dem Kerzenstoke angebracht wird, und durch welchen das Licht zu einer beliebigen Zeit gelöscht wird. – Dd. 26. Juni 1813. (Siehe Repertory, Bd. 24. S. 9.)

Dem Thomas Todd, Orgelbauer in der Stadt Briston: auf eine Maschine nach verbesserter Construction, um Korn und Samen von dem Strohe zu trennen. – Dd. 29. Juni 1813.

Dem Joh. Curr, Gentleman Bellvue-House in der Pfarre Sheffield, Yorkshire: auf Anwendung flacher Seile für Pferde-Göpel und senkrechte Trommel-Achsen der Dampfmaschinen zur Förderung der Kohlen, Erze und des Wassers aus den Gruben, wodurch den Pferden die Last sehr vermindert, und die Seile an diesen Göpeln und Dampfmaschinen mit senkrechten Trommel-Achsen sehr geschont werden. – Dd. 29. Juni 1813.

Dem Jak. Penny, Mechaniker zu Low Nuthwaite in der Pfarre Coulton, Lancashire, und Jos. Kendall, Drechsler zu Cockers-shell, Pfarre Ulverston, Lanc.: auf eine verbesserte Methode Pillen- und andere kleine Schächtelchen zu verfertigen. – Dd. 29. Juni 1813.

Dem Karl Wilks, Esq. zu Ballincollig, Corkshire: auf gewisse Verbesserungen an den Naben der Räder und auf Bohrer für Wagen- und Maschinen-Rader verschiedener Art. – Dd. 29. Juni 1813. (Siehe Repertory, Bd. 24. S. 327. II. S.)

Dem Karl Wyatt, Kaufmanne in Bedford-row, Middlesex: auf eine Methode Ziegel- und andere Gebäude mit Stein zu bekleiden. – Dd. 5. Juni 1813. (Siehe Repertory, Bd. 26. S. 150. II. S.)

Dem Ambrose Tickell, Little Park Place, Lambeth: auf eine Lärmmaschine, um Diebe in einem Hause oder Gebäude zu entdeken. – Dd. 1. Juli 1813. (Siehe Repertory Bd. 40. S. 340.) –

(Aus dem Repertory of Patent-Inventions. März 1828. S. 200.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: