Titel: Valentin's neue Maschine zum Mahlen der Oehl-Samen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1828, Band 28, Nr. XVIII./Miszelle 5 (S. 75)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj028/mi028018_5

Valentin's neue Maschine zum Mahlen der Oehl-Samen.

Hr. Poncelet erstattet in der Abhandlung der Société de Metz Bericht über eine Maschine des Hrn. Valentin zum Zerreiben öhliger Samen, aus welchem im Bulletin d. Scienc. technol. Jan. 1828 ein Auszug mitgetheilt wird. Diesem Auszuge zu Folge wurde diese Maschine nach einem Modelle nachgebildet, welches aus Holland eingeführt, und worauf in Frankreich ein Brevet d'Importation genommen wurde. Aus diesem Auszuge geht, in Hinsicht auf den Bau der Maschine selbst, nichts anderes hervor, als daß sie einer ungeheueren Kaffee-Mühle gleicht; daß ihr Gewinde besser ist, als an dem Original-Modelle, und daß man folgendes Resultat bei einem Probe-Versuche erhielt. Während eine gewöhnliche Oehlmühle aus 407 Liter Kern 88,5 Kilogr. Jungfern-Oehl gibt, gab diese Maschine aus 40 Liter Kohlsaat, die 25 Kilogr. wogen, 8,85 Kilogramm Oehl. Die holländische Maschine ist indessen nicht so theuer, und läßt sich leichter regieren, obschon sie mehr Kraft braucht (800 Kilom.), während die des Hrn. Valentin nur 80 Kilometer nöthig hat.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: