Titel: Färbung der Nippen aus schlechtem Golde.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1828, Band 28, Nr. LXXXIX./Miszelle 9 (S. 326–327)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj028/mi028089_9

Färbung der Nippen aus schlechtem Golde.

Man bedient sich zu Paris folgender Composition, um den Nippen aus schlechtem Golde, die nur 750/m. sind, eine schöne Goldfarbe zu geben.

Salpeter 40.
Alaun 25.
Kochsalz 35.
––––
100

Diese Composition ist unter dem Namen Farbe (couleur) bekannt. Man |327| verkauft auch ein solches Pulver, bei welchem weißer Arsenik ist, das man aber verbiethen sollte. (Journ. d. Scienc. usuelles N. 29. Bullet. d. Sc. techn. März. 1828 S. 214.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: