Titel: Dritter Einbruch des Wassers in den Stollen unter der Themse (Thames Tunnel).
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1828, Band 28, Nr. CVIII./Miszelle 19 (S. 424)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj028/mi028108_19

Dritter Einbruch des Wassers in den Stollen unter der Themse (Thames Tunnel).

Nachdem das Wasser in der ersten Hälfte Aprils aus dem Stollen unter der Themse wieder so ausgepumpt war, daß man bis zum Schilde vordringen konnte, brach es „am lezten Sonntage“ (sagt das Repertory of Patent-Inventions, Mai 1828, S. 329) zwischen ein und zwei Uhr morgens neuerdings wieder ein, jedoch nicht so schnell, wie das zweite Mahl. Der Stollen ist indessen wieder so voll mit Wasser gefüllt, wie zuvor. Man wünscht nun allgemein, Hr. Brunel möchte Hrn. Trevethick, den Erfinder der Dampfmaschinen mit hohem Druke, (der so eben aus Südamerica zurük gekehrt ist, wo er sich mehrere Jahre lang aufhielt) zu Rathe ziehen, indem derselbe schon früher gleichfalls einen Plan zur Anlage eines Stollens unter der Themse vorgelegt hat. Man will versuchen, „dieses große Nationalwerk zu retten.“ 236)

|424|

Schwerlich wird sich dieser Stollen retten lassen. Es wird aber leicht seyn mit weit geringeren Kosten, wenn man tiefer einschlagen und bergmännisch, nicht baumeisterisch, bauen will, einen Weg unter der Themse und unter jedem Flusse von einem Ufer zum anderen zu graben. A. d. U.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: