Titel: Cigarren-Parfüm.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1828, Band 28, Nr. CXXVI./Miszelle 25 (S. 486)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj028/mi028126_25

Cigarren-Parfüm.

Der Sekretär der Société de Médecine, Sect. de Pharmacie, las in der Sizung vom 26. Jan. l. J. eine Notiz über eine wohlriechende Pflanze aus der Insel Cuba vor, die man Trebel heißt, und die zur Parfümirung der ausgesuchtesten und feinsten Havanna-Cigarren dient. „Es ist doch eine wahre Schande für unser Zeitalter, daß ein Sekretär einer medicinisch-pharmaceutischen Gesellschaft: eine solche Notiz über eine Pflanze mittheilen kann, die Millionen verkehrt. Zu Zeiten Piso's und Marcgraf's hätte man eine solche Notiz achten können; heute zu Tage zeigt sie aber bloß, wie selten das gründliche Studium der Naturgeschichte, selbst bei jenen Gesellschaften, die lediglich von denselben leben, geworden ist. Was wissen wir jezt, wenn wir wissen, daß diese Pflanze bei den Singebornen Trebel heißt? Hundert und oft mehr als hundert verschiedene Pflanzen haben bei Halbwilden einen und denselben Namen, wie bei übercultivirten Völkern eine und dieselbe Pflanze oft 50 verschiedene Namen hat. (Journal de Pharmacie, März. S. 147.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: