Titel: Farbenpolizei.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1828, Band 30, Nr. XXII./Miszelle 22 (S. 80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj030/mi030022_22

Farbenpolizei.

Die Lombardisch-Venezianische Regierung erließ ein strenges Verbot, unter angedrohter Confiscation der Waare, Stoffe und Gegenstände, die mit der Haut des Menschen in Berührung gebracht werden können, mit giftigen Farben, zu welchen Arsenik, Zink, Blei etc. genommen wird, zu färben, in dem die Erfahrung lehrte, daß dadurch eine Menge von Hauskrankheiten entstehen. Möchte dieses Gesez überall, zuvörderst aber in England, Nachahmung und Befolgung finden. (Bullet. d. Scienc. technol. Jul. 1828. S. 119.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: