Titel: Ueber Burger's Räder und Wagenbau,
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1828, Band 30, Nr. LVIII./Miszelle 11 (S. 227)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj030/mi030058_11

Ueber Burger's Räder und Wagenbau,

worauf derselbe sich am 26. Mai 1827 ein Patent ertheilen ließ, hat das Repertory of Patent-Inventions, August, S. 106, eine Kritik mitgetheilt, die für unsere Leser, welche der Abbildungen entbehren müssen, die das Repertory überflüssig fand, größten Theils unverständlich seyn muß, aus welcher jedoch so viel hervorgeht, daß die hexacyclische Achse des Patentträgers jener des Herrn Plucknet, der vor 19 Jahren sich auf eine ähnliche Erfindung ein Patent ertheilen ließ, weit nachsteht; daß das Asteroidrad des Herrn Burges das schlechteste Rad ist, das je an einen Wagen gestekt wurde; daß die vier Räder am Wagen alle von gleicher Größe haben zu wollen, in so fern dieß nur durch Verminderung des Durchmessers der hinteren Räder geschehen kann, nicht mit Vortheil ausgeführt werden kann; daß endlich die hyperbolischen Langwinden,“ so wie dieses ganze Patent eine wahre Hyperbel sind. – Es freut uns übrigens, daß hier den dreirädrigen Wagen einige Aufmerksamkeit geschenkt. wird, und wir zweifeln nicht, daß sie einst noch, wenn alte Vorurtheile beseitigt seyn werden, die vierräderigen verdrängen müssen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: