Titel: Beleuchtung der Dampfbothe.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1828, Band 30, Nr. LVIII./Miszelle 2 (S. 225)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj030/mi030058_2

Beleuchtung der Dampfbothe.

Die Nothwendigkeit, die Dampfbothe Nachts zu beleuchten, damit sie nicht andere Schiffe in den Grund fahren, oder sich selbst zerschellen, hat sich erst neulich wieder erwiesen. Hr. Skene sucht aber (im Mech. Mag. N. 265. S. 93) diese Beleuchtung dadurch noch zwekmäßiger zu machen, daß er durch die Farbe der Laterne zugleich den Theil oder die Seite des Bothes bezeichnet, die dem entgegenkommenden Schiffe gegenüber steht, indem das Licht oft zu sehr blendet. Die Vorderseite der Laterne soll weißes Glas seyn; das Glas an jener Seite der Laterne, die die rechte Seite des Schiffes weiset, soll blau, und das für die linke Seite roth seyn: so wird man leicht ausweichen können.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: