Titel: Ueber den Einfluß des arabischen Gummis bei dem Fällen des Bleies durch schwefelsaure Salze.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1828, Band 30, Nr. CII ./Miszelle 14 (S. 398)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj030/mi030102_14

Ueber den Einfluß des arabischen Gummis bei dem Fällen des Bleies durch schwefelsaure Salze.

Nach Hrn. A. J. Walcker bringt schwefelsaures Natron nach wenigen Minuten einen Niederschlag in einer Auflösung von krystallisirtem essigsaurem Blei hervor, wenn lezteres nur ein 1/3000 Theil der Auflösung ausmacht. Wenn aber das Wasser zugleich 1/50 seines Gewichtes arabischen Gummi enthielt, wurde erst mit 1/1000 des essigsauren Salzes ein Niederschlag erhalten. Mit 1/1500 des essigsauren Salzes erhielt man nicht einmal nach einigen Stunden einen Niederschlag, und dasselbe war der Fall, wenn die Flüssigkeit 1/20 arabisches Gummi erhielt und das essigsaure Salz 1/1000 betrug. Die Ursache dieser Anomalie kann nicht diese seyn, daß der Niederschlag von der klebrigen Flüssigkeit suspendirt erhalten wird; denn die Fällung erfolgt auch nicht, wenn man die Flüssigkeit einige Tage stehen läßt oder zum Sieden bringt, während einige Tropfen Essigsäure, Salpetersäure oder Schwefelsäure sogleich einen Niederschlag hervorbringen. (The phil. Mag. and Annals of Philosophy. Novbr. 1828. S. 385.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: