Titel: Prost, um alle Arten von Dünntüchern zu reguliren.
Autor: Prost, Joh.
Fundstelle: 1829, Band 31, Nr. LXXXXVI. (S. 340–341)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj031/ar031096

LXXXXVI. Mechanismus um alle Arten von Dünntüchern (Tissus clairs) so zu reguliren, daß man ihnen so viel Einschlag geben kann, als man will, worauf die HHrn. Ant. und Joh. Prost zu St. Symphorien de Lay, Dep. d. l. Loire, sich am 29. Jul. 1813 auf fünf Jahre ein Brevet ertheilen ließen.

Aus der Description des Machines et Procédés spécifiés dans les Brevets d'Invention par Mr. Christian. T. XIV. p. 207. (Auch im Repertory of Patent-Inventions.)

Dieser Mechanismus besteht aus einem Räderwerke auf den Walzen, welche die Ketten leiten. Dieses Räderwerk ist so eingerichtet, daß die Kette bei jedem Schlage mit der Lade sich um ein gleich großes Stük nach vorwärts bewegt. Auf der anderen Seite besizt die Lade einen Sperrkegel, der, bei jedem Schlage derselben, |341| ein Zahnrad um Einen Zahn sich drehen läßt. Dieses Zahnrad führt einen Triebstok, der in das Räderwerk eingreift, welches die Kette vorwärts treibt. Der Lauf der Lade wird durch zwei senkrechte Balken beschränkt, an die er anstößt.

Aus dieser Einrichtung folgt, daß die Länge der Kette zwischen dem lezten Eintrage und dem Blatte immer dieselbe ist; jeder Eintrag oder Einschlag also regelmäßig an den Ort hinkommt, wo er seyn soll, und, wenn der Faden gleich dik ist, nicht stärker von der Lade geschlagen werden kann.

Je nachdem man die Verhältnisse der Räder des Räderwerkes gegen einander ändert, kann man diese Gewebe in größerer oder geringerer Feinheit mit der vollkommensten Regelmäßigkeit verfertigen.

Jeder mit dieser Vorrichtung versehene Stuhl kann selbst von einem minder geschikten Arbeiter mit Vortheil benüzt werden, und wird auch unter den Händen eines solchen Arbeiters die vollkommenste Haare liefern.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: