Titel: Ferrari's neues Verfahren, den Salpeteräther zu bereiten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 31, Nr. CX. (S. 384–385)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj031/ar031110

CX. Neues Verfahren, den Salpeteräther zu bereiten, von Gerolamo Ferrari.

Aus dem Giornale di Farmacia-Chimica Science accessoriel, Milano 1828.

N. 10. p. 214.

Man gießt allmählich zwei Unzen concentrirte Salpetersäure in sechs Unzen Schwefeläther. Das Gemisch wird in einer kleinen Retorte |385| bereitet, welche in einem Sandbande befindlich seyn muß, unter welches man sodann Feuer macht. Wenn die Flüssigkeiten durch Sieden auf einander einzuwirken scheinen, entfernt man das Feuer, und bedekt den Ballon, worin sich die überdestillirende Flüssigkeit sammelt, mit Zeugstüken, welche man mit möglichst kaltem Wasser tränkt. Der Proceß dauert so lange, bis aller oder beinahe aller Schwefeläther sich in Salpeteräther umgeändert und in dem Ballon verdichtet hat. Die Fugen werden bloß mit Blase verschlossen und der Ballon wird mit einer Sicherheitsröhre versehen, deren Ende in Salzwasser taucht, welches in einem Recipienten enthalten ist, der möglichst kalt erhalten werden muß. Bei diesem Verfahren entwikelt sich viel weniger Gas als bei den anderen Verfahrungsarten.

Den erhaltenen Aether gießt man in Standgläser, welche gut verschlossen werden können, in welche man etwas frisch calcinirten und gepülverten Kalk oder Magnesia bringt, worauf man den Aether bei ganz gelinder Wärme rectificirt.

Die Erfahrung hat mich gelehrt, daß man bei der Rectification des Salpeteräthers, er mag nach was immer für einem Verfahren dargestellt seyn, zuvor den Kalk oder die Bittererde durch Filtriren oder Decantiren entfernen muß, weil die Gegenwart der einen oder der anderen dieser Substanzen beim Sieden den Aether zersezt.

Da mehrere neue Chemiker gefunden haben, daß verschiedene Aetherarten der zweiten und dritten Gattung nach Hrn. Thénard aus Säure und Aether bestehen, so glaube ich, daß man sie auch mit Schwefeläther an Statt mit Alkohol wird bereiten können149).

|385|

Die von Dumas und Boullay verbesserte Methode Thénard's, den Salpeteräther zu bereiten, findet man im polytechn. Journ. Bd. XXVIII. S. 204.

A. d. R.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: