Titel: Verzeichniß der vom 4. Septbr. bis zum 18. Decbr. zu London im Jahre 1828 ertheilten Patente.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 31, Nr. XVIII./Miszelle 1 (S. 72–75)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj031/mi031018_1

Verzeichniß der vom 4. Septbr. bis zum 18. Decbr. zu London im Jahre 1828 ertheilten Patente.

Dem Granville Sharp Pattison, Esq. zu Old Burlington Street, in der City von Westminster, und der Grafschaft Middlesex: auf eine neue und verbesserte Methode Eisen beim Beschlagen der Schiffe anzuwenden, und eiserne Bolzen, Spiker, Nägel, Haken, Klammern und andere Befestigungsmittel, die man bei dem Baue der Schiffe und anderer Fahrzeuge gebraucht, dabei anzuwenden. Von einem Fremden mitgetheilt. – Dd. 4ten Septbr. 1828.

Dem John Seaward und Samuel Seaward, Mechaniker in den Canal Iron Works, in der Pfarrei of All Saints, Poplar, in der Grafschaft Middlesex: auf ein neues und verbessertes Verfahren Wagen und alle andere Fuhrwerke auf Straßen, so wie auch Schiffe, Bothe und andere Fahrzeuge auf dem Wasser vorwärts zu treiben oder zu bewegen. – Dd. 4ten Septbr. 1828.

Dem Charles Sanderson, Eisenmeister in Park-gate Iron Works, bei Rotherham, in der Grafschaft York: auf eine neue Methode Cementstahl zu verfertigen. – Dd. 4ten Septbr. 1828.

Dem Samuel Brooking, Contre-Admiral in der königl. Marine, aus Plymouth, in der Grafschaft Devon: auf eine neue Methode oder Verfahrungsart. Seile für Schiffe zu verfertigen. – Dd. 4ten Septbr. 1828.

Dem John Robertson, Verfertiger von Schiffsseilen, in Limehouse-hole, in der Pfarrei of All Saints, Poplar, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen in der Fabrikation von Seilen oder Tauwerk aus Hanf. – Dd. 4ten Sptbr. 1828.

Dem William Bell, Gentleman in Lukas Street, Commercial Road, in der Grafschaft Middlesex: auf verbesserte Verfahrungsarten Wasser und andere Flüssigkeiten zu filtriren. – Dd. 4ten Septbr. 1828.

Dem William Farish, Jacksonian Professor in the University: auf ein verbessertes Verfahren Wasserleitungen zu reinigen. – Dd. 4ten Septbr. 1828.

Dem Thomas Robinson Williams, zu Norfolk Street, Strand, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen in der Fabrikation von Hüten, Bonnetten, Kappen, und in dem Verfahren sie vermittelst Maschinerien mit Seide und anderen Materialien zu überziehen. – Dd. 11ten Septbr. 1828.

Dem Thomas Minikew, Kunsttischler in Berwick Street, St. James's, in der Grafschaft Middlesex: auf eine Verbesserung in der Construktion und Verfertigung von Stühlen, Sofas, Betten und allen anderen Möbeln, so wie auch von Reise- und anderen Wagen und Fuhrwerken jeder Art zum persönlichen Gebrauch. – Dd. 11ten Sptbr. 1828.

Dem James Beaumont Neilson, Mechaniker in Glasgow, in der Grafschaft Lamark, in North Britain: auf die verbesserte Anwendung von Luft, um das Feuer in Schmieden und solchen Oefen zu verstärken, wo Blasebälge und andere blasende Apparate erforderlich sind. – Dd. 11ten Sptbr. 1828.

Dem Lemuel Wellman Wright, Mechaniker in Mansfield Street, Borough Road, in der Grafschaft Surrey: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zum Verfertigen der Schrauben. – Dd. 18ten Sptbr. 1828.

Dem William Losh, Esq. zu Benton House, in der Grafschaft Northampton: auf gewisse Verbesserungen in der Verfertigung von eisernen Schienen für Eisenbahnen, und von den Ketten oder Gestellen, in oder auf welchen die Eisenschienen angebracht oder befestigt werden können. – Dd. 18ten Septbr. 1828.

Dem Joseph Rhodes, d. jüng. Worsted-Spinner in Alverthorp, in der Pfarrei Wakefield: auf gewisse Verbesserungen an den Maschinen zum Spinnen des Worstedgarns und anderer faserigen Substanzen. – Dd. 18ten September 1828.

Dem Joseph Clifild Daniell, Tuchmacher in Limpley, in der Pfarrei Bradford, in der Grafschaft Wilts: auf Verbesserungen an den Tuchschermaschinen. – Dd. 18ten Sptbr. 1828.

|73|

Dem John Melville, Esq. in Upper Harley Street, Cavendish Square, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen im Forttreiben der Schiffe. – Dd. 18ten Septbr. 1828.

Dem Edward Forbes Orson, Gentleman in Princes Street, Finsbury, in der Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Patrone zum Jagdgebrauche. – Dd. 18ten Septbr. 1828.

Dem John Jones, Bürstenmacher in Leeds, in der Grafschaft York: auf gewisse Verbesserungen an der Maschinerie oder dem Apparat zum Pressen oder Vollenden wollener Tücher. – Dd. 18ten Septbr. 1828.

Dem Peter Ricby Wason, Esq. Rechtsanwalt in dem Middle Temple: auf eine gewisse Verbesserung an dem sogenannten Siegellak. – Dd. 25sten September 1828.

Dem James Neville, Mechaniker zu New Walk, Shad Thames, in der Grafschaft Surrey: auf eine verbesserte Maschine oder Apparat, um aus Wasserfällen und schnellen Strömen eine mechanische Kraft zu gewinnen. Dd. 25sten Septbr. 1828. (Aus dem Repertory of Patent-Inventions. Nov. 1828, S. 318.)

Dem Thomas Fowler, Papierhändler zu Great Torrington, in der Grafschaft Deron: auf sein verbessertes Verfahren, heißes Wasser, heiße Oehle, und andere heiße Flüssigkeiten, zu häuslichen und anderen Zweken in die Höhe zu heben und cirkuliren zu lassen. – Dd. 2. Octbr. 1828.

Dem John Brunton, Mechaniker zu West Bromwich, in der Grafschaft Stafford: auf Verbesserungen an dem Apparate zur Bereitung des Kohlengases und der Kohks, so wie auch auf Verbesserungen in der Methode, solche Apparate aufzustellen. – Dd. 2. Octbr. 1828.

Dem David Napier, Mechaniker in Warren Street, Fitzroy Square, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an Buchdrukerpressen. – Dd. 2. Octbr. 1828.

Dem Thomas Tipsett, Mechaniker zu Gwennap in der Grafschaft Cornwall: auf gewisse Verbesserungen im Baue und der Einrichtung von Maschinen, welche durch Dampf und Luft wirken und an dem Dampfkessel, so wie auch in der Anwendung solcher verbesserter Maschinen zu einem neuen Verfahren, Fahrzeuge und andere schwimmende Körper vorwärts zu treiben. – Dd. 9. Octbr. 1828.

Dem Samuel Lawson und Markt Walker, Maschinen-Fabrikanten und Flachsspinnern zu Leeds in der Grafschaft York: auf gewisse Verbesserungen an Maschinen zum Vorbereiten und Zwirnen des Hanfes, Flachses, der Seide und anderer Faserstoffe. – Dd. 9. Octbr. 1828.

Dem Henry Duxbury Gentleman, zu Pomeroy Street, Kent Road, in der Grafschaft Surrey: auf eine neue Maschine zum Spalten der Häute und Felle. – Dd. 9. Octbr. 1828.

Dem Edward Hancorne, Nagelfabrikant in Skinner Street, in der City von London: auf gewisse Verbesserungen in Verfertigung der Nägel. – Von einem Ausländer mitgetheilt. – Dd. 16. Octbr. 1828. (Aus dem Repert. of Patent-Inventions. Decbr. 1828. S. 383.)

Dem William Godfrey Kneller, Chemiker zu Great Pearl Street, Spitalfields, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen im Abdampfen des Syrups, welche Verbesserungen auch zu anderen Zweken anwendbar sind. – Dd. 27. Nov. 1828.

Dem Joseph D'Arcy, Esq. zu Leicester Square, in der Grafschaft Middlesex, alleinigen Erben des verst. Charles Broadrip, Esq., der zulezt zu Spring Gardens, in der Pfarrei St. Martins in the Fields, in der Grafschaft Middlesex lebte: auf gewisse Verbesserungen in der Construktion der Dampfmaschinen und des damit verbundenen Apparates. – Dd. 29. Nov. 1828.

Dem Edward Dakin Philp, Chemiker zu Regent Street, St. James', in der Grafschaft Middlesex: auf einen verbesserten Apparat zum Destilliren und Rektificiren. – Dd. 20. Nov. 1828.

Dem Robert Stein, Gentleman zu Regent Street, Oxford Street, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen bei der Destillation. – Dd. 4. Dez. 1828.

Dem William Brunton, Mechaniker zu Leadenhall Street, in der City von London: auf eine Maschine, einen Apparat oder ein Instrument, um das specifische |74| Gewicht und die Temperatur gewisser im Handel vorkommenden Flüssigkeiten zu bestimmen, welche Erfindung theilweise auch zu anderen Zweken anwendbar ist. – Dd. 4. Dez. 1828.

Dem Philip Derbishire Esq. zu Ely Place, Holborn, in der Grafschaft Middlesex: auf ein gewisses Arzneimittel oder Blähungsmittel, um die Seekrankheit zu verhindern oder zu mildern, welches auch bei anderen Krankheiten angewandt werden kann. – Dd. 4. Dez. 1828.

Dem Zachariah Stiley, Mechaniker zu Union Street, Southwark, in der Grafschaft Surrey: auf gewisse Apparate, welche an Wagen angebracht werden, um Sicherheit beim Reisen zu verschaffen. – Dd. 10. Dez. 1828.

Dem George Rennoldson, Müller zu South Shields, in der Grafschaft Durham: auf gewisse Verbesserungen an sich drehenden Dampfmaschinen. – Dd. 4. Dez. 1828.

Dem John Hague, Mechaniker zu Cable Street, Wellclose Square, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen in dem Verfahren die Melasse oder den Syrup vom Zuker abzuscheiden. – Dd. 6. Dez. 1828.

Dem Isaak Dickson, Esq. zu Chester Street, Grosvenor Place, in der Grafschaft Middlesex: auf ein verbessertes Projektil, zum Theil von einem Fremden mitgetheilt. – Dd. 8. Dez. 1828.

Dem John Brase, Gentleman zu Albany Street, und Thomas Smith, Mechaniker in Augustus Street, beides in Regent's Park, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an der Maschinerie zum Aufscharren, Kehren, Reinigen und Wässern der Straßen und anderer Wege, welche Maschinerie auch zu anderen Zweken anwendbar ist. – Dd. 10. Dez. 1828.

Dem Thomas Lawes, Spizenfabrikant am Strand, in der Grafschaft Middlesex: auf eine Verbesserung in der Fabrikation der Bobbin-Nez-Spizen. – Dd. 10. Dez. 1828.

Dem Charles Cummerow, Kaufmann zu Lawrence Pountney Lane, Cannon Street, London: auf gewisse Verbesserungen im Forttreiben der Schiffe. Von einem Fremden mitgetheilt. – Dd. 10. Dez. 1828.

Dem Abraham Louis, Mechaniker zu Dean Street, Birmingham, in der Grafschaft Warwick: auf ein mechanisches volti subito, vermittelst dessen diejenigen, welche Musik spielen, die Blätter der Musikbücher während des Spielens umkehren können. – Dd. 10. Dez. 1828.

Dem Samuel Jones, Künstler am Strand, in der City von Westminster und der Grafschaft Middlesex: auf eine neue und verbesserte Methode augenbliklich Licht hervorzubringen. Von einem Fremden mitgetheilt. – Dd. 10. Dez. 1828.

Dem Thomas William Charming Moore, Kaufmann in der City von New York, in den vereinigten Staaten von Nordamerika, jezt zu Hampstead, in der Grafschaft Middlesex: auf eine verbesserte Methode, oder eine Verbindung von Maschinerien, um Hüte oder Kappen zu verfertigen. Von einem Fremden mitgetheilt. – Dd. 10. Dez. 1828.

Dem Valentine Llanos, Gentleman zu Hampstead, in der Grafschaft Middlesex: auf eine Verbesserung oder Verbesserungen an Bohrern. Von einem Fremden mitgetheilt. – Dd. 15. Dez. 1828.

Dem John Fortes, Architekt und Geometer zu Cheltenham in der Grafschaft Gloucester: auf eine Methode den Rauch zu verzehren oder zu verbrennen. – Dd. 15. Dez. 1828.

Dem Richard Williams, Mechaniker zu Tabernacle Walk, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen in der Anwendung von elastischen und dichten Flüssigkeiten, um Maschinerien verschiedener Art vorwärts zu treiben. – Dd. 15. Dez. 1828.

Dem Anton Bernhard, Mechaniker zu Finsbury Circus, in der Grafschaft Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an oder Zusäze zu Rädern oder Apparaten, um Schiffe vorwärts zu treiben und zu anderen Zweken. – Dd. 15. Dez. 1828.

Dem John Dicken Whitehead, Wollfabrikant zu Oakview Mills, Saddleworth, in der Grafschaft York: auf gewisse Verbesserungen in der Einrichtung und Verfertigung von Patronen zum Gebrauch auf der Jagd und zu anderen Zweken. – Dd. 13. Dez. 1828.

|75|

Dem John Morfitt, Bleicher zu Ccokridge bei Leeds, in der Grafschaft York: auf eine gewisse Verbesserung an den Retorten, welche die Bleicher und die Fabrikanten von Chlorwasser oder Chlorkalk gebrauchen. – Dd. 15. Dec. 1828.

Dem John Slater, Kutschenfedern- und Achsenfabrikant zu Birmingham in der Grafschaft Warwick: auf gewisse Verbesserungen an Achsen und den Büchsen der Wagenräder. – Dd. 15. Dez. 1828.

Dem John Levers, Maschinist in der Stadt Nottingham: auf Verbesserungen an der Maschinerie zum Verfertigen der sogenannten Bobbin-Nez-Spizen. – Dd. 18. Dez. 1828.

Dem William Stead, Mühlenarzt und Maschinenverfertiger zu Gildersome in der Grafschaft York, und James Stead, Holzschäzer zu Doncaster in derselben Grafschaft: auf ein Schaufelrad nach einem neuen oder verbesserten Prinzip, um Dampfboote und andere Fahrzeuge vorwärts zu treiben. – Dd. 18. Dez. 1828.

Dem Joseph Charlesworth und Joshua Charlesworth, Wollfabrikanten und Kaufleuten zu Holinfirth, und Samuel Andrew Mellor, Tuchscherer an demselben Orte, alle in der Grafschaft York: auf gewisse Verbesserungen an oder Zusäze zu Gig-Mühlen zum Dressiren wollener Tücher und anderer Fabrikate. – Dd. 18. Dez. 1828.

Dem James Sirnister zu Bull Street, Birmingham, in der Grafschaft Warwick: auf Verbesserungen im Weben, Zubereiten oder in der Verfertigung von Zeugen und die Anwendung derselben, um Schnürbrüste und andere Kleidungsstüke zu verfertigen. – Dd. 18. Dez. 1828.

Dem Edward Josephus, Kaufmann zu Haydon Square, Middlesex: auf gewisse Verbesserungen an den Rädern, Achsen, und anderen Theilen der Karren, Wagen und anderer Fuhrwerke. – Dd. 18. Dez. 1828.

Dem Francis Horatio Nelson Drake, Esq. zu Colyton House, in der Grafschaft Devon: auf eine besondere Schieblade. – Von einem Fremden mitgetheilt. – Dd. 18. Dez. 1828.

(Aus dem Repert. of Patent-Invent. Jan. 1829. S. 60.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: