Titel: Eine kurze Biographie Brindley's, des Erbauers des berühmten Bridgewater-Canals in England,
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 31, Nr. CXI./Miszelle 32 (S. 398)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj031/mi031111_32

Eine kurze Biographie Brindley's, des Erbauers des berühmten Bridgewater-Canals in England,

findet sich in Gill's technological Repository, October 1828. S. 246. Gänzlich vernachlässigt in seiner Erziehung von einem wohlhabenden, aber liederlichen, Vater lernte er bei Bennet Mühlenbau, und übertraf bald seinen Meister, den er jedoch in seinem Alter mit seiner Familie unterstüzte. Er ward bald der erste Mühlenbaumeister in England, und schuf wahre Zauberwerke in den Kohlengruben Englands. Als der Herzog von Bridgewater die Idee auffaßte, einen Canal von seinen Kohlenwerken zu Worsley nach Manchester zu leiten, ward ihm die Ausführung derselben übertragen, und er vollendete ein Meisterwerk, das bisher kaum nachgeahmt, vielweniger erreicht wurde; denn vor ihm hat Niemand in England Canäle durch Berge in unterirdischen Leitungen und über schiffbare Flüsse in Form von Brüken gebaut. Er begann dieses ungeheure Werk im J. 1766, und von der glüklichen Vollendung dieses unsterblichen Meisterwerkes datirt sich die Epoche des anfangenden Canal-Baues in England. Es wurde keiner der vielen Canäle, die bis zu seinem Tode im J. 1772 (er war im J. 1716 zu Tunsted in Derbyshire geboren) in England gegraben wurden, ohne ihn entworfen oder vollendet. Und dieser große originelle Wasserbaumeister war seinem Aussehen und seinen Sitten nach ein bloßer Bauer, der kaum gehörig sprechen, vielweniger schreiben konnte. Es war ihm leichter seine Ideen auszuführen, als sie anderen mitzutheilen, und Niemand konnte ihm bei denselben Hülfe leisten. Wenn er seine großen Plane entwarf und durchstudierte, legte er sich auf ein paar Tage zu Bette, und stand nicht ehe auf, als bis er mit seinen Entwürfen in's Reine gekommen war. Er entwarf weder Zeichnungen noch Modelle; seine Phantasie war eben so groß, als sein Gedächtniß treu. Obschon die Ausführung seiner Werke gewöhnlich die Voranschläge überstieg, war er doch ein Baumeister von unbescholtener Treue, und mehr auf den Vortheil seiner Baugaste, als auf seinen eigenen bedacht.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: