Titel: Attar oder Rosenöhl.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 31, Nr. CXI./Miszelle 46 (S. 404)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj031/mi031111_46

Attar oder Rosenöhl.

Gazihpon ist wegen seiner Rosengärten in ganz Indien berühmt, und viele hundert Tagwerke sind um diesen Ort bloß mit Rosen bepflanzt, aus welchen Rosenwasser destillirt und Attar oder Rosenöhl bereitet wird. 2 Pfd. des besten Rosenwassers kosten daselbst einen Shilling oder 36 Xr. Man gewinnt das Rosenöhl, indem man das Rosenwasser des Nachts in großen weiten Gefäßen der Luft aussezt, und das Oehl sammelt, das am frühen Morgen auf der Oberfläche des Wassers schwimmt. Um ein Rupih-Gewicht Attar oder Rosenöhl zu erhalten, braucht man 200,000 voll ausgewachsene Rosen, ein Rupih-Gewicht Attar kostet im Bazahr (wo es öfters noch mit weißem Sandelholz-Oehle verfälscht ist) 80 S. R. oder 8 Pf. Sterl. (96 fl.); in englischen Waaren-Lagern aber 100 S. R. oder 10 Pfd. Sterl. (120 fl.). Hr. Melville, der sich selbst Rosenöhl bereitete, versichert, daß ihm ein Rupih-Gewicht Rosenöhl auf 5 Pfd. Sterl. zu stehen kam. (Bischof Heber's Narrative. register of Arts N. 59. S. 175.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: