Titel: Haslebens Patent-Maschine zum Treiben der Schiffe.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 31, Nr. CXI./Miszelle 7 (S. 389)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj031/mi031111_7

Haslebens Patent-Maschine zum Treiben der Schiffe.

Wir haben von dieser Maschine bereits im XXVII. Bd. S. 239. Nachricht gegeben. Das Register of Patent-Inventions gibt im Februar-Hefte S. 85. einen Auszug aus dem Patente, das Hr. Hasleben 152), in Great-Ermond-Street, sich am 3. April 1828 auf diese Maschine geben ließ, jedoch ohne Abbildung, so daß die Beschreibung beinahe unbrauchbar ist. Der Leser mag sich damit trösten, daß das Repertory die ganze Maschine mißlungen findet; sie ist zusammengesezt und unterliegt daher zu vielen Zufälligkeiten bei der harten und gefahrvollen Arbeit, der sie ausgesezt ist; die Federn sind in Gefahr, bald vom Roste gefressen zu werden; das Gehäuse schüzt das Both nicht gegen das auf das Verdek schlagende Wasser; die Bewegung mit Händen und Füßen zugleich wird auch der stärkste Mann nicht lang auszuhalten vermögen, und die größere Höhlung am Kiele wird das Both schwachen.

|389|

In einigen Journalen wird der Name Harsleben geschrieben.

A. d. U.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: