Titel: Feuerlösch-Anstalten.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 31, Nr. CXL./Miszelle 17 (S. 473)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj031/mi031140_17

Feuerlösch-Anstalten.

Das Register of Arts. N. 60., 28. Februar, enthält eine Menge Maschinen und Vorrichtungen, welche bei der Londoner Gesellschaft zur Rettung des Menschenlebens aus Feuersgefahr (Society for preventing the loss of life by the fire) theils in Modellen, theils in voller Größe vorgelegt und geprüft wurden. Wir finden dieselben theils zu complicirt, theils zu einfach, d.h., mehr Geistes-Gegenwart und körperliche Gewandtheit fordernd, als man von Individuen, die nicht Seeleute sind, und von Weibern und Kindern, die doch auch gerettet seyn wollen, verlangen kann; wir begnügen uns daher, künftige Schriftsteller über diesen wichtigen Gegenstand auf diese Quelle aufmerksam zu machen. Wir können den Menschenfreunden, die sich mit Rettung ihrer Brüder aus Feuersgefahr beschäftigen, nicht genug empfehlen, bei allen ihren Rettungs-Apparaten auf die höchste Einfachheit, auf höchst leichte Anwendbarkeit, auf die möglich größte Wohlfeilheit und endlich auf die vollkommenste Sicherheit bei dem Gebrauche derselben vor Allem zu denken. Unsere bisherigen Rettungs-Anstalten gegen Feuers-Gefahr haben eine große Aehnlichkeit mit dem Medicinal-Wesen der vorigen Jahrhunderte: schlecht gebaute Städte und keine Gesundheits-Polizei, keine Sorge für Reinlichkeit, für gesunde Nahrungs-Mittel etc., und daher alle Jahre Epidemien, und alle 20 Jahre eine kleine Pest: dagegen ungeheuere Folianten von sogenannten Dispensatorien und Pharmakopoen! Wenn unsere Polizei-Behörden dafür sorgen werden, daß kein Haus mit Einem Stokwerke, oder mit mehreren, ohne gemauerte Treppen erbaut werden darf, so wird die Gefahr des Verbrennens der Einwohner der oberen Stokwerke eben so verschwinden, wie die Pest aus jenen Ländern verschwunden ist, wo die Polizei für Erhaltung der Gesundheit sorgte. Wo man dafür sorgt, daß die Leute gesund bleiben, wird es wenig kranke geben, wo man dafür sorgt, daß man nicht verbrennen kann, werden wenige verbrennen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: