Titel: Ueber Hrn. Wilh. Harland's, M. Drs. Patent-Dampfwagen,
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 32, Nr. XLII./Miszelle 5 (S. 217)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj032/mi032042_5

Ueber Hrn. Wilh. Harland's, M. Drs. Patent-Dampfwagen,

auf welchen derselbe sich am 21. Dec. 1827 ein Patent ertheilen ließ, ertheilt das Repertory of Patent-Inventions, März S. 151., ohne Abbildung, eine Notiz, aus welcher erhellt, daß die Patent-Erklärung selbst in England nicht klar ist, und zu Prozessen Veranlassung geben kann. Cylindrische Kessel mit Röhren aller Art wurden bereits mehrere beschrieben und versucht. Die Methode um die Kraft und Schnelligkeit zu mäßigen, ist hier dieselbe, wie in Burstall's und Hill's Patente, so daß das einzige Neue in den Verdichtungs-Gehäusen liegt, worin jedoch kein besonderer Vortheil liegt. Die cylindrischen Kessel haben den Nachtheil daß das Wasser nicht selten durch den Dampf aus denselben ausgetrieben wird wodurch sie dann schnell zu Grunde gehen. Dann findet das Repertory die hinteren Federn schlecht angebracht, oder wenigstens nicht in der Maschine für das nothwendige Spiel dieser Federn gesorgt, und eben so scheint ihm die horizontale Lage der Cylinder fehlerhaft.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: