Titel: Technologischer Prozeß in England.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 32, Nr. LXXXIV./Miszelle 46 (S. 389)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj032/mi032084_46

Technologischer Prozeß in England.

Ein alter, kümmerlich lebender Mann, der sich mit Metall-Arbeiten beschäftigte, wurde von einer Kundschaft ersucht, ihr einige Münzen weiß zu sieden. Er that es, und während er mit der Arbeit beschäftigt war, traten die Constables in sein Ammer, führten ihn in's Gefängniß, und er sollte als Falschmünzer gehenkt werden. Bei Untersuchung dieses Rechtsfalles vor dem Gerichte (Geschwornen-Gerichte) zeigte sich's aber, daß der alte Mann (nach der englischen Gerichtssprache trepannirt, d.h.) in die Falle gelokt wurde; daß diese Kundschaft ein Münz-Polizei-Spion war, der für einige Pfund Sterling den guten Alten gern an den Galgen gebracht hätte. Der Alte ward von dem Gerichte als unschuldig erklärt, und der Münz-Polizei-Spion bestraft. Die englischen Blätter sind voll von diesem Prozesse, den man in Extenso im Chronicle und in Galiagnani Messenger N. 4328 nachlesen kann.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: