Titel: Ueber Peek's Dampfmaschine mit umdrehender Bewegung.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 32, Nr. LXXXIV./Miszelle 7 (S. 378–379)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj032/mi032084_7

Ueber Peek's Dampfmaschine mit umdrehender Bewegung.

Das Repertory of Patent-Inventions gibt im Supplement zum VII. Bd. S. 419. Nachricht über die Dampfmaschine des Mechanikers, Thom. Peek, (St. John Street, Clerkenwell, London) mit umdrehender Bewegung, auf welche derselbe sich am 1. Aug. 1827 ein Patent ertheilen ließ, jedoch ohne alle Abbildung, so daß sie wieder beinahe so gut, wie nichts taugt, und man bloß die Bemerkungen benüzen kann, mit welchen es seine Nachricht schließt, und die dahin lauten, „daß Hrn. Witty's Patent vom Febr. 1810 (Repertory of Patent-Inventions, XX. Bd. S. 257. II. Series) weit weniger zusammengesezt ist, und daß, da es in beiden Patenten vorzüglich darauf abgesehen ist, daß die Dampfmaschine so wenig Raum einnimmt als möglich, und ohne Balken sammt Zugehör arbeitet, dieser Zwek durch Hrn. Dawes feststehende Dampfmaschine ohne Flugrad, auf welche derselbe sich im Februar 1816 ein Patent ertheilen ließ (man vergl. Repertory of Patent-Inventions XXIX. Bd. S. 263), |379| weit besser erreicht werden kann; und daß überhaupt feststehende Dampfmaschinen weit besser sind, als solche, die sich drehen, indem bei lezteren ein großer Theil der Kraft verloren geht, und die Cylinder an denselben sich auch leicht so sehr abreiben, daß sie vor der Zeit in ihrer Höhlung oval werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: