Titel: Amerikanischer Patent-Hügel-Pflug.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 33, Nr. XXII. (S. 66–67)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj033/ar033022

XXII. Amerikanischer Patent-Hügel-Pflug.

Aus dem Franklin Journal im Register of Arts, N. 68. S. 310.

Hr. Norman Staples zu Penn's Store, Patrick County in Virginien, ließ sich am 1. Novbr. 1828 ein Patent auf einen Pflug ertheilen, mit welchem, wenn man horizontal am Abhange eines Hügels hinpflügt, in jeder Richtung hin und her die Scholle immer nach abwärts gestürzt wird. Der Pflug hat in dieser Hinsicht zwei Pflugscharen und zwei Streichbretter: beide an den gegenüber stehenden Seiten der Langwied, so daß, wenn die eine Pflugschar und das eine Streichbrett in der Erde ist, das andere in der Luft ist. Am Ende der Furche wird der Pflug umgekehrt, und die Pflugschar, die ehe oben war, fährt jezt in den Boden.

Die Griffe am Pfluge drehen sich am Ende auf einem Stifte, mit welchem sie an den Langwieden des Pfluges befestigt sind, so daß, wenn der Pflug umgekehrt wird, die Griffe wieder in die gehörige |67| Lage kommen. Sie sind an beiden Enden eines Holzstükes von der Form eines Kreisausschnittes, welches am Ende der Langwied angebracht ist, mittelst einer Feder befestigt. Jeder Griff ist am Ende gabelförmig gespalten, und die beiden Schenkel der Gabel fahren aus einander, so daß man ihn in jeder Richtung gehörig festhalten kann.

Der Patent-Träger nimmt die zweite Pflugschar, die Feder, die kreisförmigen Holzstüke als sein Patent-Recht in Anspruch.

Es befindet sich auf dem Patent-Amte das Modell eines Pfluges vom Jahre 1815, von Hrn. Joh. Brown, das diesem Pfluge in allen Theilen vollkommen ähnlich ist. Es scheint nicht, daß man ein Patent darauf genommen hat: wahrscheinlich weil es noch ältere Pflüge dieser Art gibt39).

Ein Doppel-Pflug zu demselben Zweke, wie obiger, wurde im Jahre 1816 mit Patent für Joh. Cromwell in Maryland belegt; hier sind zwei Pflugscharen und zwei Streichbretter mit ihren Rüken gegen einander gelehnt, und die Langwied ist beweglich und dreht sich um einen Stift in der Mitte des Balkens, der beide Pflugscharen verbindet. Das Pferd und die bewegliche Langwied drehen sich am Ende einer jeden Furche, und beide Griffe bleiben in ihrer vorigen Thätigkeit.

|67|

Wie konnte man dann, ohne ungerecht und unbillig zu seyn, Hrn. Staples ein Patent ertheilen?

A. d. U.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: