Titel: Winke für diejenigen, die sich des Eichmaßes oder der Schieber-Maßstäbe bedienen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 33, Nr. XXIV./Miszelle 20 (S. 77–78)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj033/mi033024_20
|78|

Winke für diejenigen, die sich des Eichmaßes oder der Schieber-Maßstäbe bedienen.

Die logarithmischen Linien auf den Schieber-Maßstäben gewähren eine größere Genauigkeit bei Schäzung der Werthe der Zahlen, die zwischen 1 und 2, 10 und 20, 100 und 200 etc. fallen, als bei jenen zwischen 5 und 6, 50 und 60, und noch mehr als bei jenen zwischen 9 und 10, 90 und 100, 900 und 1000 etc. Daher ist es gut, wenn man bei der Arbeit solche Verhältnisse nimmt, die zwischen 1 und 2, 10 und 20 etc. auf dem Maßstabe oder auf dem Schieber fallen. Wenn man z.B. bei ganzer Länge eines Cylinders, mit dem halben gegebenen Durchmesser arbeitet, so ist das Resultat ein Viertel des wahren Resultates; und wenn man mit der halben Länge des Cylinders und dem halben Durchmesser arbeitet, ist das Resultat ein Achtel des wahren Resultates, u.s.f.

Man seze nun, der mittlere Durchmesser eines Fasses sey 30 Zoll, die Länge 38. Wenn man auf die gewöhnliche Weise zu Werke geht, so findet man den Inhalt zu 96, 6 ungefähr, oder 7, Imperial-Gallons. Wenn man aber mit der Hälfte der gegebenen Größen arbeitet, so erhält man ein genaustes Resultat. Man seze demnach 19 (die Hälfte von 38) auf dem Schieber gegen 18, 79, den Eichpunkt für Kreise und Cylinder auf der Linie D; dann gegen 15 (die Hälfte von 30) auf D; so erhält man 12, 11 auf dem Schieber. Dieß multiplicirt mir 8, gibt 96, 88 Imperial-Gallons als den Inhalt des Fasses. Der wahre Inhalt, durch Rechnung, ist aber 96,8734 Gallons. (Mechan. Mag. N. 301. 16. Mai. S. 213.) P. M. W.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: