Titel: Schnelligkeit englischer Traber und amerikanischer.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 33, Nr. XXIV./Miszelle 22 (S. 78–79)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj033/mi033024_22

Schnelligkeit englischer Traber und amerikanischer.

Der lang besprochene Wettlauf im Trotte zwischen dem amerikanischen Pferde, Rattler, und der englischen Stute (aus Wales), Miss Turner, hatte auf der Straße von Cambridge von der zweiten Meilen-Säule bis zur zwölften, also auf einer Streke von zehn englischen (2 1/2 bayersche Post-) Meilen Statt. Es galt nur 40 Guineen (480 fl.). Der Amerikaner, Rattler, lief diese Streke in dreißig Minuten und vierzig Sekunden: „eine nie erhörte Thatsache in der Geschichte des englischen Roßfleisches!“ rufen alle englischen Blätter. Die brave Miss Turner kam nur um Eine Minute und zwei Sekunden später: sie war anfangs dem Amerikaner voraus (der ich auch ohnedieß, nach amerikanischer Galanterie für Damen, einen Vorsprung von Einer Minute, oder 300 Klafter, vorausgab), allein der Amerikaner hatte sie auf halbem Wege bereits besiegt. Er würde noch schneller gekommen seyn, wenn man nicht die Niederträchtigkeit gehabt hätte, ihm, als er durch ein Dorf durchkam, einen Scharf-Traber an der Seite laufen zu lassen, der ihn bald in Galopp gebracht hätte: sein Reiter mußte alle seine Kraft zusammen nehmen, um ihn zurük zu halten, und dadurch litt natürlich die Kraft des Pferdes. Rattler fiel nie in Galopp; die Stute aber zwölf Mal, und mußte, nach den Trab-Gesezen, eben so oft gewendet werden. Der Reitknecht, der den Amerikaner ritt, wog 10 Stone 5 Pfd. mit dem Sattel; der Reiter auf Miss Turner nur 7 Stone (98 Pfd.) mit Sattel und Allem; dieser hatte Sporne; jener ritt ohne dieselben. Das Alter beider Pferde ist so ziemlich gleich, zwischen 8 und 9 Jahren; beide sind auch ziemlich gleich hoch; 15 Fäuste und 2 Zoll. Rattler ist dunkelbraun und etwas struppig; Miss Turner kastanienbraun, und sehr glatthaarig, von edler Abkunft. Sie ist gegenwärtig der erste Traber in England; Rattler der erste in Nord-Amerika, wo er bisher alle Wetten gewann. Sein Besizer erbietet sich zu jeder Wette von 200 bis 5000 Pfd. (60,000 fl.) gegen jedes Pferd auf jede |79| Streke im Reiten oder Fahren. Rattler's Landsmann, Tom Thumb, brauchte bekanntlich 10 Stunden zu 100 englischen Meilen, und einer der besseren englischen Traber zu Lambeth lief 15 Meilen in 55 Minuten. (Herald Galignani. 4410. Chronicle. Galignani. 4412.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: