Titel: Hrn. John Hawks's Kettentaue,
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 33, Nr. LI./Miszelle 6 (S. 154)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj033/mi033051_6

Hrn. John Hawks's Kettentaue,

von welchen wir im Polytechn. Journ. B. XXXI. S. 412 bereits Nachricht gegeben haben, werden jezt auch im Repertory of Patent-Inventions, Junius S. 366 gelobt, vorzüglich deßwegen, weil sie an beiden Enden, wo die Abnüzung größer ist, stärker sind, und weil sie nicht im Buge geschweißt werden, wo die Spannung immer am stärksten ist, sondern an der Seite, so daß also der schwerste Theil, die geschweißte Stelle, dorthin fällt, wo am wenigsten Gefahr droht. Das Repertory meint jedoch, die Stüzen könnten wegbleiben, in dem die Kette dadurch um 1/6 schwerer wird, aber nicht um eben so vieles stärker.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: