Titel: Verbesserter Lumpenschneider für Papier-Müller.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 33, Nr. LXXVII./Miszelle 31 (S. 331)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj033/mi033077_31

Verbesserter Lumpenschneider für Papier-Müller.

Hr. Moses Y. Beach, Springfield, Massachus., ließ sich am 11. Oct. v. J. ein Patent auf einen Lumpenschneider ertheilen, der im Franklin-Journal, December 1828. S. 397., wie daselbst gewöhnlich, sehr undeutlich beschrieben ist. Es heißt bloß, die Maschine habe eine große Aehnlichkeit mit einer Strohschneide-Maschine. Ein schweres Flugrad dreht sich um eine starke eiserne Achse, deren Zapfen auf einem starken Gestelle ruhen. Zwei oder mehrere Arme stehen unter rechten Winkeln von der Spindel des Rades hervor und führen Messer. An der Kante des Gestelles ist ein Messer befestigt, neben welchem die übrigen während ihrer Umdrehung vorbei laufen, so daß sie, wie die Blätter einer Schere, schneiden. Ein Speisetuch läuft über Walzen, wie an einer Kardätschen-Maschine, und auf diesem Tuche liegen die Lumpen, die durch ein eigenes Triebwerk zwischen die Messer gebracht werden. Je nachdem dieses Triebwerk anders gestellt wird, werden die Lumpen mehr oder minder fein geschnitten. Die Eigenheiten, wodurch dieser Lumpenschneider von ähnlichen sich unterscheiden soll, sind in der Patent-Beschreibung zu undeutlich angegeben, als daß es klar würde, worauf das Patent-Recht sich gründet.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: