Titel: Hrn. Gouod's tachygraphische Maschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 33, Nr. XCIV./Miszelle 30 (S. 407)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj033/mi033094_30

Hrn. Gouod's tachygraphische Maschine.

Hr. Gouod hat in den Annales scient. industr. et statist. de l'Auvergne, März, 1828. S. 132. eine Idee zu einer Maschine hingeworfen, mittelst welcher man alles, was auch noch so schnell gesprochen wird, aufzeichnen kann. Diese Maschine ist ein Clavier, welches die Noten, die gespielt werden, aufzeichnet. Statt der Noten geben die Griffe auf den Tasten Sylben. Da man auf Clavieren weit schneller spielen kann, so meint Hr. Gouod wird man auch, bei einiger Uebung, das, was man sprechen hört, schnell auf dem Tachygraphikon greifen und dadurch aufzeichnen können. Es wäre zu wünschen, daß man diese Idee realisiren könnte. Bullet. des scient. technol. Mai. 1829. S. 82.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: