Titel: Mikroskope in England.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1829, Band 33, Nr. XCIV./Miszelle 32 (S. 408)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj033/mi033094_32

Mikroskope in England.

Hr. Philipp. Carpenter hat bei seinen mikroskopischen Unterhaltungen, an welchen man für eine Kleinigkeit Theil nehmen und beliebige Gegenstände untersuchen kann, ein Sonnen-Mikroskop vorgerichtet, durch welches man z.B. die Larve eines Tag-Thierchens, die nur einen halben Zoll lang ist, auf vierzehn Fuß, die Larve einer Müke auf 9 Fuß vergrößert dargestellt sieht. (Gill's technol. and microsc. Repos. Julius. S. 6. (Solche Mikroskope könnten auch in technischer Hinsicht, z.B. bei Beurtheilung der Gewebe, etwas leisten.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: