Titel: Englisches Mittel gegen Explosionen der Dampfkessel. Kleiner Dampfwagen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1830, Band 37, Nr. XXII./Miszelle 5 (S. 65)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj037/mi037022_5

Englisches Mittel gegen Explosionen der Dampfkessel. Kleiner Dampfwagen.

Es scheint daß man in England an den Dampfkesseln die Scheiben aus leicht schmelzbarem Metalle, die in Frankreich durch Geseze für jeden Dampfkessel befohlen sind, noch bis zur Stunde nicht kennt. Wenigstens schlägt ein Hr. Saxula im neuesten Mechan. Mag. N. 255. S. 221. als Mittel gegen das Springen der Dampfkessel vor, oben auf denselben neben den Sicherheitsklappen eine Röhre anzubringen, und diese an ihrer oberen Mündung mit einer dünnen Bleiplatte zu deken und zu schließen, die nur so stark ist, daß sie dem Dampfe bei dem gehörigen Druke widerstehen kann, aber alsogleich reißt, sobald der Druk zu stark und für den Kessel gefährlich wird. Er wünscht, daß diese Vorrichtung vom Parliamente für alle Dampfmaschinen befohlen werden soll. Wenn Hr. Saxula auch von den französischen Gesezen nichts weiß, so hätte doch der Redacteur des Mech. Mag. ihn und das Publikum darauf aufmerksam machen sollen. Herr Saxula erzählt bei dieser Gelegenheit, daß er sich dieser Vorrichtung bei seinem kleinen Dampfwagen schon seit 2 Jahren bedient, mit welchem er während dieser Zeit auf gewöhnlichen Wegen selbst bergan, (wo es um 1/2 Fuß in 3 Fuß bergan geht!) sicher und bequem fahrt. Die Sicherheitsröhre hat nur 1 Zoll Durchmesser, und das Blei, daß sie oben schließt, ist nicht diker, als braunes Pakpapier.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: