Titel: Oxamid; ein neuer Stoff.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1830, Band 37, Nr. LIX./Miszelle 20 (S. 217–218)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj037/mi037059_20

Oxamid; ein neuer Stoff.

Hr. Dumas fand einen neuen Stoff, der sich bildet, wenn man sauerkleesaures Ammonium der Destillation unterwirft. Diesen Stoff nennt er Oxamid.

|218|

Das Oxamid ist vollkommen neutral, und enthält weder Sauerkleesäure noch Ammonium, verwandelt sich aber durch Einfluß des Kali gänzlich in Sauerkleesäure und in Ammonium. Er ist unter einer Temperatur von 300° flüchtig, und bildet ein gelblich weißes Pulver, welches in kaltem Wasser unauflöslich, in warmem etwas auflösbar ist. Concentrirte Schwefelsäure verwandelt es in schwefelsaures Ammonium, in Kohlensäure und in Kohlenstoffoxyd. Es besteht aus 4 Volumen Kohlenstoff-Dampf, 2 Volumen Stikstoff, 4 Volumen Wasserstoff und 2 Volumen Sauerstoff; so daß, wenn man noch 2 Volumen Wasserdampf zusezt, dasselbe in trokenes sauerkleesaures Ammonium verwandelt wird. (Journ. d. Pharm. Jul. 1830. p. 428.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: