Titel: Papierleimen zum Illuminiren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1830, Band 37, Nr. LIX./Miszelle 25 (S. 219–220)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj037/mi037059_25

Papierleimen zum Illuminiren.

Illuminirer, die Abdrüke auf Drukpapier (ungeleimtem Papiere) illuminiren müssen, werden sich mit Vortheil folgenden Leimes bedienen. Vier Unzen (8 Loth) flandrischen Leimes und eben so viel weiße Seife werden am Feuer in einer Pinte (0,6339 Wiener Maß) aufgelöst, und in dieser Auflösung 2 Unzen Alaun zugesezt. Man rührt so lang um, bis dieser aufgelöst ist, und läßt die Auflösung kalt werden. Man streicht sie nach dem Erkalten auf dem Papiere mit einem |220| Schwamme oder mit einem breiten Pinsel auf. (Monit. de l'industrie Fevr. 1830. Bulletin d. sc. techn. Avril . 1830. p. 344.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: