Titel: Vergsegen an Steinkohlen in England.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1830, Band 37, Nr. CIX./Miszelle 11 (S. 403)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj037/mi037109_11

Vergsegen an Steinkohlen in England.

Man schäzt die beiden Gruben zu Durham und Northumberland allein auf 6000 Millionen Tonnen Steinkohlen; und so viel ist für die nächsten 1727 Jahre für England genug, Age. Galignani. 4785. (Wenn auf der großen Insel allein in zwei Gruben so viel Steinkohlen liegen, so wird es doch nach aller Analogie in der Geologie erlaubt, seyn zu schließen, daß auf dem festen Lande noch mehr Steinkohlen vorkommen müssen. Man will aber im Binnenlande von Europa keine Steinkohlen, es gibt sogar Gegenden, wo man sich der Torfgräberei widersezt, um besseren Absaz für das Holz zu gewinnen! Man muß übrigens nicht vergessen, daß die Steinkohlengruben in England nicht so alt sind, als man glaubt. Erst im J. 1357 kamen die ersten Steinkohlen nach London! Das Gute schreitet überall nur äußerst langsam vorwärts!)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: