Titel: Regen- und Wassermenge in Großbritannien.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1830, Band 37, Nr. CXXVIII./Miszelle 21 (S. 472)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj037/mi037123_21

Regen- und Wassermenge in Großbritannien.

Thomson gibt in seinem Werke on Heat and Electricity S. 268. folgende interessante Notiz über Wasser- und Regenmenge in England: Die Breite des Clyde an der New-Bridge zu Glasgow ist 410 Fuß, und die mittlere Tiefe 3 1/4 Fuß. Die Geschwindigkeit des Wassers an der Oberfläche 1,23 Zoll: die mittlere Geschwindigkeit also 0,558,132 Zoll in Einer Secunde. Hieraus ergibt sich die Menge des abfließenden Wassers für die Secunde zu 76 2/3 Kubikfuß: also für das Jahr zu 2,417,760,000 Kubikfuß, oder 473,017,448 Imperial-Gallons oder 1,877,053 Tonnen. Nun führt die Clyde ungefähr 1/30 des Wassers von Schottland, oder ungefähr 1/83 des Wassers von Großbritannien. Würde also der Clyde als Maßstab für die ganze Insel in Bezug auf das Wasser gelten, welches aus derselben durch die Flüsse ausgeführt wird, so führten die Flüsse Englands nur 155,795,399 Tonnen ab: kaum den hundertsten Theil des Ueberschusses des Regens über die Verdünstung. (Edinburgh New-Philosoph. Journal. April-July. 184.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: