Titel: Seidenraupen mit Scorzonere gefüttert.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1830, Band 37, Nr. CXXVIII./Miszelle 26 (S. 473)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj037/mi037123_26

Seidenraupen mit Scorzonere gefüttert.

Man las bei einer der lezten Sizungen der k. Gesellschaft zu Lille ein Schreibender Frau Clara Girodin vor, welche Seidenraupen mit Scorzonere aufzog, und Muster der dadurch erhaltenen Seide von den J. 1828–29 beilegte. Man fand keinen Unterschied in der Behandlung der Raupen bei diesem Futter und bei dem gewöhnlichen. Man verkaufte, nach Hrn. Bosc, zu Lyon diese Scorzonere-Seide für 24 Franken das Pfd.; also bei einem Bruchtheile so hoch, als die gewöhnliche Seide. Dieses neue Futter für Seidenraupen ist nur für diejenigen Länder wichtig wo der Maulbeerbaum nicht mehr gedeiht. (Mechanics' Magazin. N. 362. S. 336.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: